Hauptinhalt

Bus, Bahn und Bike

Mit Beginn der warmen Jahreszeit geht's wieder los: In den Bahnhöfen und an ÖPNV-Schnittpunkten im ganzen Land können Sie aktiv, sportlich oder gemächlich, auf jeden Fall aber genüsslich mit Bus, Bahn und Rad auf Entdeckungsreise durch Südtirol gehen.

  

ENTDECKEN SIE SÜDTIROL MIT RAD, BUS UND BAHN!

 

Viel Sonne, prächtige Natur- und Kulturlandschaften und ausgedehnte Radwege: Das Fahrrad ist das ideale Fortbewegungsmittel, um Südtirol zu erkunden. Insgesamt 23 Verleihstationen im ganzen Land ermöglichen die Einweg-Miete eines Leihfahrrads in Kombination mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Als spezielles Angebot für Radbegeisterte empfiehlt sich die "bikemobil Card".

bikemobil Card: Ein Ticket für alle Fahrerlebnisse

Erkunden Sie Südtirol mit der bikemobil Card: das Kombiticket für die Nutzung von Bus, Bahn und Leihfahrrad mit landesweiter Gültigkeit.

Die bikemobil Card ermöglicht es Ihnen, an einem Tag, drei bzw. sieben aufeinander folgenden Tagen alle öffentlichen Verkehrsmittel in ganz Südtirol unbegrenzt zu nutzen und an einem Tag ein Leihfahrrad zu nutzen. Die Räder sind in den Radverleihen zahlreicher Bahnhöfe sowie in verschiedenen Servicestellen verfügbar, die mit der Aufschrift „Südtirol Rad - Bici Alto Adige" gekennzeichnet sind.

Folgende Verkehrsmittel können mit der bikemobil Card genutzt werden:

• die Regionalzüge in Südtirol: Brenner bis Trient sowie Mals bis Innichen
• die Nahverkehrsbusse (Stadtbusse, Überlandbusse, Citybusse)
• die Seilbahnen nach Ritten, Meransen, Jenesien, Mölten und Vöran
• die Trambahn Ritten und die Standseilbahn auf die Mendel
• NEU 2012: das PostAuto Schweiz zwischen Mals und dem Fahrradverleih in Tschierv (Val Müstair)

Das Leihfahrrad kann in einem beliebigen der beteiligten Betriebe ohne Aufpreis zurückgegeben werden, darf jedoch nicht auf Bahn oder Bus transportiert werden.

Viele Radverleihe vermieten auch Elektrofahrräder: diese können gegen einen Aufpreis von 6,00 € ebenfalls mit der bikemobil Card ausgeliehen werden. Gerne können Sie Ihr Elektrofahrrad im Voraus reservieren.

Die bikemobil Card ist als Tageskarte, für 3 Tage und für 7 Tage verfügbar.

Preise:

1-Tageskarte (Erwachsene): 24 €

3-Tageskarte (Erwachsene): 30 €

7-Tageskarte (Erwachsene): 34 €

Jugendliche unter 14 Jahren zahlen für die bikemobil Card Junior jeweils die Hälfte.

Kinder bis zu 6 Jahren können die öffentlichen Verkehrsmittel gratis benutzen.

Die bikemobil Card ist an den Verkaufsstellen des Südtiroler Verkehrsverbundes (u. a. Bahn- und Busbahnhöfe), den beteiligten Radverleihen sowie den Tourismusvereinen erhältlich. An Ticketautomaten ist sie nicht erhältlich. Weitere Infos zu den Verkaufsstellen und Radverleihen finden Sie unter www.mobilcard.info sowie www.suedtirol-rad.com.

 

Radverleihe und Öffnungszeiten

Alle Radverleih-Stationen, deren Öffnungszeiten und genaue Adressen finden Sie unter www.suedtirol-rad.com.

 

Transport von Privatfahrrädern

Für den Transport des eigenen Fahrrads im Zug muss ein zusätzliches Ticket für den Radtransport gelöst werden. 

Vorsicht: Die Regionalzüge sind nur für den Transport von 15 bis 18 Fahrrädern ausgestattet.

Wenn die verfügbaren Plätze bereits besetzt sind, kann die Mitnahme von weiteren Fahrrädern untersagt werden. 

In den Bahnhöfen Meran, Marling und Algund ist es aus Kapazitätsgründen im Zeitraum von Anfang Mai bis Ende Oktober zu bestimmten Uhrzeiten nicht gestattet, mit Fahrrad in die Vinschger Bahn einzusteigen, und zwar täglich zwischen 8.00 Uhr und 13.00 Uhr sowie zwischen 15.00 Uhr und 17.30 Uhr.

Am Bahnhof Meran wird ein separater Lkw-Fahrradtransport bis Mals angeboten. Das Fahrrad kann nach Wahl in einem der Bahnhofs-Radverleihe in Naturns, Latsch, Schlanders, Spondinig oder Mals abgeholt werden.

Weitere Infos unter der Nummer +39 0473 201500.

 

1.  Genügend trinken

Beim Sport verliert der Körper sehr viel Flüssigkeit, auch wenn man das selbst oft kaum bemerkt. Darum immer eine gefüllte Radflasche dabei haben und regelmäßig trinken. Empfehlenswert sind Fruchtsäfte gemischt mit Wasser. Für längere Pausen empfiehlt sich ein Einkehrschwung in ein gemütliches Gastlokal.

2. Nie ohne Helm

Wer glaubt, Helme seien nur etwas für Kinder und Mountainbiker, der irrt sich. Der Helm sollte für jeden Radfahrer ein fixer Bestandteil der Ausrüstung sein, der den Kopf nicht nur vor harten Aufschlägen, sondern auch vor Sonne und Regen schützt. Also niemals ohne Helm losradeln!

3. Sicher unterwegs

Passen Sie Ihre Geschwindigkeit Ihren Fähigkeiten an. Bremsen Sie rechtzeitig. Wählen Sie eine angemessene und bequeme Bekleidung.

4. Die richtige Radbekleidung

Nicht jeder Radfahrer hat auch ein Radtrikot und das ist auch kein Problem. Kurze Hosen, T-Shirt (am besten ein Funktionsshirt), Turnschuhe und Sonnenbrille gehören zur Grundausstattung. Nicht fehlen sollten auch ein Wind abweisender Fleeceüberzug und eine dünne Regenhaut. Beides ist am besten in einem kleinen Rucksack verstaut.

Notruf

118

Infomobilität und Fahrplanauskunft

840 000 471

Wetterdienst des Landes Südtirol

+39 0471 414740

Fahrradverleih Vinschgau, Bozen und Eisacktal

+39 0473 201500

Fahrradverleih Pustertal

+39 0474 913450

Fahrradverleih Mühlbach

+39 0472 522045

Fahrradverleih Wipptal

+39 0472 659147

Fahrradtransport Vinschgau

+ 39 0473 201500

Rhätische Bahn/Chur

+41 (0) 81 288 61 04

Postbus (Verbindung Zernez/Engadin)

+41 81 864 16 83

Bike-Shuttledienst Landeck-Nauders

+43 5442 64422